Verschleißschutz durch Beschichten

Mit dem Laserpulverauftragsschweißen können Sie unterschiedlichste Beschichtungsaufgaben verzugsarm und effizient lösen. Das Verfahren ist besonders zum Beschichten verschleißbeanspruchter und funktionsbestimmender Bauteilsegmente geeignet. Es kann sowohl als Ersatz für das ökologisch schwierige, chemische Verchromen genutzt werden als auch zum Beschichten von Bremsscheiben, um deren Feinstaubemission und Korrosionsneigung deutlich zu verringern.

 

Wir entwickeln und fertigen für Sie Laserpulverauftragsschweißanlagen als Stand-alone-System, automatisierte Lösung oder zur Integration in Ihrem Fertigungsprozess. Gern übernehmen wir auch die Fertigung Ihrer Bauteile in Serie.

 

Vorteile des Verfahrens

  • einstellbar Schichtdicke
  • einstellbare Eigenschaftsgradienten in dem Schichtsystem
  • einstellbarer Härtegrad
  • einstellbare Oberflächeneigenschaften
  • geometrieunabhängig, Beschichtungsverlauf über Software einstellbar
  • geringster Wärmeeintrag
  • äußerst verzugsarm
  • meist nur geringe Nacharbeit notwendig
  • automatisierbar und in den laufenden Fertigungsprozess integrierbar

 

Typische Anwendungsfälle

  • Ersatz für chemisches Verchromen
  • beschichtete Bremsscheiben
  • Erstellung verschleiß- und oxidationsbeständiger Oberflächen
  • für lokale Beschichtungen, auch kleinster Flächen empfehlenswert
  • insbesondere für verschleißbeanspruchte Bauteilsegmente zur Verbesserung der Reib-, Gleit- und Abriebsfestigkeit
  • Panzerung von Werkzeugen und Geräten
  • Reparaturschweißungen an Großkomponenten

 

Welche Materialien sind beschichtbar?

  • Vergütungsstahl
  • Werkzeugstahl
  • Gußeisen
  • Thermo-Chemisch behandelte Stähle
  • Rost- und säurebeständige Stähle
  • Nitrierstähle
  • Schnellarbeitsstahl

 

Verwendete Laserstrahlquellen

  • Diodenlaser
  • Scheibenlaser
  • Faserlaser