Laserschweißen in der Anwendung

Mit dem Laserschweißen können Sie im Vergleich zu herkömmlichen Schweißverfahren unterschiedlichste Fügeaufgaben mit geringem Verzug  lösen.

 

Vorteile des Verfahrens

  • kleine Wärmeeinflusszone und somit geringer Verzug, insbesondere mit clean welding
  • geometrieunabhängig
  • "verschleißfreies Werkzeug"
  • sehr schnell
  • hohe Genauigkeiten
  • automatisierbar und in den laufenden Fertigungsprozess integrierbar

 

Typische Anwendungsfälle

  • Schweißen von Getriebeteilen, Gehäusen, Schaltgabeln, Zahnrädern
  • kleine Baugruppen
  • Elektronikbauteilelokale

 

Welche Materialien sind schweißbar?

  • alle, auch konventionell schweißbare Materialien
  • Sonderwerkstoffe
  • deutlich weitere Grenzen als konventionell schweißbare Werkstoffe
  • NE-Werkstoffe
  • Kunststoffe
  • Borosilikatglas, auch in Verbindung mit Kovar

 

Verwendete Laserstrahlquellen / Laserleistung

  • CO2-Laser
  • Festkörperlaser: Nd:YAG-Laser, Scheibenlaser, Faserlaser
  • Diodenlaser
  • Laserleistung: 100 W - 20 kW (CO2 -YAG)

 

Gern unterstützen wir Sie bei der Technologieentwicklung Ihrer Schweißaufgaben. Rufen Sie uns an! 

Zurück

Cookie Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weiterlesen …