Entgraten, Bohren, Senken, Auskesseln mit ECM

Mit der Elektrochemischen Metallbearbeitung (ECM) lassen sich die unterschiedlichsten Bearbeitungsaufgaben wirtschaftlich,  reproduzierbar, prozesssicher und ökologisch sauber bewältigen.

 

Industrielle Anwendungen: 

  • Bearbeitung nahezu aller elektrisch leitenden Werkstoffe
  • Bearbeitung schwer zugänglicher Stellen
  • Herstellung definierter Radien bzw. Kantenbrüche
  • Erzeugung von Konturen und Bohrungen
  • Kennzeichnung von Werkstücken
  • Strukturierung von Oberflächen
  • Bearbeitung dünnwandiger, filigraner und komplexer Werkstücke
  • Präzisionsbearbeitung insbesondere von Getriebe-, Motor-, Hydraulik- und Pneumatikteilen

 

Vorteile des ECM-Verfahrens

  • berührungsloses Verfahren
  • keine verfahrensbedingter Verschleiß der Kathoden (Werkzeuge)
  • keine Gefügeveränderungen durch Bearbeitung bei Raumtemperatur
  • kein ungewollter Flächenabtrag
  • keine Sekundärgrate
  • hohe Reproduzierbarkeit
  • Reduzierung der Entgratzeit durch Einsatz von Mehrfachvorrichtungen

Zurück

Cookie Hinweis: Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie diese Webseite weiterhin besuchen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies zu. Weiterlesen …